SEO-Fitness Blog

Wie funktioniert eine Keyword-Recherche?

keyword-recherche-seo-fitness-blog

Deine Seite ist fit? Technisch einwandfrei? Dein Content bietet echten Mehrwert für die Besucher und sticht auch im Rennen mit der Konkurrenz hervor? Klasse! Dann können die Suchenden ja problemlos auf Deine Seite gelangen … vorausgesetzt, du hast die richtigen Keywords gewählt!  Wie Du für Dich die passenden Suchbegriffe recherchierst, erfährst du hier!

Wie im Artikel zum Thema Keywords bereits gelernt, sind Keywords ein Schlüssel für Deinen Online-Erfolg. Denn sie helfen Suchmaschinen, zu entscheiden, für welche Suchanfrage eine Website relevant ist und sind daher ein ganz essentieller Bestandteil von SEO. Für viele, die sich ganz frisch mit SEO befassen, ist die Keyword-Recherche ein schwer zu fassender Bereich des Online-Marketings. Keywords werden häufig willkürlich oder nach Gefühl ausgewählt. Welche Keywords aber auch objektiv die richtigen für Deine Seite sind und wie findest Du sie findest, erklären wir Dir im folgenden.

 

Noch einmal kurz zur Auffrischung: Gute Keywords haben idealerweise diese Eigenschaften:

Sie haben ein möglichst hohes Suchvolumen.

Sie sind relevant für Deine Website und beschreiben Deinen Content optimal.

Für das ausgesuchte Keyword gibt es möglichst wenig Konkurrenz.

 

 

Bildquelle: orbitmedia.com

 

Tipps für Deine Keywordsuche – So kannst Du gleich loslegen!

 

1. Überlege! Wonach sucht Deine Zielgruppe?

Wenn Du nicht genau weißt, wo du anfangen sollst, ist es am besten, Dich erst einmal umzuhören. Sprich mit Nutzern, die das Suchen, was du anbietest. Wer ist Deine Zielgruppe? Sprich mit Kunden (wenn möglich), schau in Internetforen, besuche Communities und komme in Kontakt mit all denjenigen, die für dich als potentielle Kunden oder Leser Deines Contents in Frage kommen könnten. Frage sie auch, was sie im Einzelnen in die Suchmaschinen eingeben würden, um auf Websites und Content wie Deinen zu stoßen oder schaue in die Kommentarspalten von Facebook, Instagram, Youtube und Co.

Frage Dich: Was würdest Du eingeben? Würdest Du genau danach suchen, was du anbietest? So kannst du dir ein Bild von den Bedürfnissen Deiner Zielgruppe machen und kannst besser einschätzen, welche Keywords funktionieren und welche eher weniger.

 

2. Recherchiere! Wie sieht die Suchergebnisseite aus, auf der Du Dich platzieren möchtest und wie ist Deine Konkurrenz aufgestellt?

Danach geht’s direkt an die Suchmaschinen: Recherchiere die erste Suchergebnisseite für das Keyword, das du dir ausgedacht hast! Wie sieht die Suchergebnisseite aus, auf der Deine Website weiter oben platziert werden soll? Was tauchen hier für Anbieter auf? Wie ist Deine Konkurrenz hier vertreten? Beantworte Dir ehrlich: Hättest du mit Deiner Seite und dem Content, den du bietest, eine Chance, hier gerankt zu werden? Oft sind Short-Tail-Keywords mit hohem Suchvolumen nicht die beste Idee, denn die Konkurrenz ist einfach zu groß. Spezialisiere dich stattdessen auf Long-Tail-Keywords, also Deine Nische, die speziell auf Deine Seite zugeschnitten sind, sodass Du bei der Eingabe dieses Suchwortes eine gute Chance hast, auf der ersten Seite zu ranken!

 

3. Brainstorme! Welche Keywords passen zu Deiner Zielgruppe und Deinem Content?

Jetzt hast Du ein Gefühl dafür, was die Nutzer suchen und mit Deinem eigenen Content kennst Du Dich ja sowieso bestens aus. Deine eigene Keyword-Recherche kann jetzt so richtig losgehen. Finde die Schnittmenge! Was brauchen die Nutzer? Was bietest Du an?

Brainstorme erst einmal bis zu 100 Keywords, die Dir relevant erscheinen und die für Deine Website Sinn ergeben.

 

4. Überprüfe! Teste Deine Keywords auf ihren Fitnesszustand.

Deine Liste kannst Du von Keyword-Tools checken lassen. Im Netz gibt es eine Vielzahl an (teilweise sogar kostenfreien) Tools, die dir helfen, Deine gesammelten Keywords besser einschätzen zu können. Eine Auswahl möglicher Tools findest du hier.

Um noch mehr Ideen und Anhaltspunkte für potenzielle Keywords zu bekommen, kannst du auch Suchbegriffe in die Google Suche eingeben und sie durch die auto-complete-Funktion vervollständigen lassen. Google Suggest liefert Dir dadurch passende Keywords beziehungsweise Keyword-Kombinationen. Laut Google handelt es sich dabei um die im entsprechenden Kontext meistgenutzten Keywords.

So deckst du auch verschiedene Varianten des Keywords ab und Deine Liste vergrößert sich.

 

5. Keyword-Recherche als wichtige Grundlage für den Seitenaufbau und die Content-Optimierung.

Eine Keyword-Recherche kann die Grundlage für Deine Content-Entwicklung sein. Eine gute Idee ist z.B. Deine Keywords hierarchisch nach dem Aufbau Deiner Website auszusuchen. Das eignet sich speziell dann sehr gut, wenn sich Deine Website noch im Aufbau befindet. So kann mithilfe der ausgesuchten Keywords der Content erstellt und geordnet werden. Dabei ordnet man die Keywords von allgemein nach speziell. Das funktioniert folgendermaßen:

Jede Website hat eine Startseite. Auf der Startseite steht in der Regel Allgemeines über das Thema oder den Content, den du mit Deiner Website abdeckst. Deswegen integrierst du hier Keywords, die den Content Deiner Website etwas breiter abdecken. Gerade in den Überschriften sind solche allgemeinen Keywords sinnvoll.

Die Unterseiten organisierst du ähnlich: Hier stehen jedoch meistens schon genauere Informationen und spezifischerer Content. Deswegen integrierst du hier besondere Suchbegriffe, damit der Nutzer und letztlich auch Google weiß, dass er hier Informationen findet, die etwas mehr in die Tiefe gehen. So strukturierst Du nicht nur Deine Website passend und bietest eine übersichtliche Gestaltung, sondern sie wird so ganz nebenbei auch SEO-fit gemacht.

 

Hilfreiche Tools:

answerthepublic.com

Diese Seite spuckt für ein Keyword oder eine Keyphrase hilfreiche Mindmaps aus. Besonders die Mindmaps zu den relevanten W-Fragen, die Nutzer in die Suchmaschinen eingeben, können auf der Suche nach neuen Content-Ideen weiterhelfen.

Google Trends

Mit Google Trends findest Du heraus, welche Themen die Nutzer gerade interessiert. Google stellt Informationen darüber bereit, welche Suchbegriffe wie oft eingegeben wurden, allerdings ohne absolute Zahlen, dafür in Relation zu allen Suchbegriffen überhaupt. Die Beliebtheit der Suchbegriffe kann im zeitlichen Verlauf dargestellt werden. Ebenso lässt sich nach Ländern oder Regionen filtern.

Google Suggest / Autocomplete

Das hier kennt wohl jeder und wurde im Text bereits erwähnt: Google Suggest oder auch Autocomplete ist eine Suchmaschinenfunktion, die bereits bei der Eingabe das Keyword oder die Keywordphrase vervollständigt und dem Nutzer somit weitere Vorschläge anbietet, die für ihn relevant sein könnten. Diese Vorschläge kann man nutzen, um sein Repertoire an Keywords aufzustocken.

Google Keyword Planner

Der Keyword Planner von Google ist ein kostenlos nutzbares Tool in AdWords. Du benötigst allerdings ein Nutzer-Konto.

KWFinder

Dieses Tool stellt eine kostenlose Keyword Analyse bereit. Leider ist die kostenlose Version limitiert auf 5 Suchen mit je 50 Keywords pro Tag, die SERP-Analyse ist limitiert auf 2 Suchen.

 

Fazit:

Bei der Keyword-Recherche darf man nicht vergessen, dass vor den Rechnern echte Menschen sitzen, die Du auf Deine Seite locken willst. In dem Punkt gleicht sie im Grunde beinahe einer Marktforschung: Dadurch, dass du mit Deiner Zielgruppe in Kontakt kommst und mit gewissen Tools nachschauen kannst, was die Nutzer in die Suchmaschinen eingeben, kannst Du sozusagen in ihre Köpfe gucken. Auch die Suchergebnisseite ist ein Hinweis auf die Nutzer-Intention, die hinter dem Suchwort steht. So kannst du erkennen, welche Keywords seitens der Nutzer gesucht werden und welche Keywords Du auf Deiner Seite in Deinen Content integrieren musst, um gefunden zu werden und um qualitativ hochwertigen Traffic auf Deine Seite zu leiten.

 

Deine Keywords von SEO-Experten recherchiert:

SEO-Fitness ist Dein perfekter Trainer, um Deine Website SEO-fit zu machen und zu stärken. Falls Du keine Muße hast oder es Dir zu aufwändig ist, selbstständig nach den für dich relevanten und wertvollen Keywords zu suchen, beauftrage uns mit Deiner Keyword-Recherche. Die gibt’s bei uns zum Fixpreis.

Lass dich von uns beraten.